ITALIANOENGLISHDEUTSCH

Die Umgebung

EINE BESONDERE LANDSCHAFT

Unser Hof, die Cascina Papa Mora, befindet sich auf 320 m ü.d. M. auf einem der sanften Hügel von Cellarengo, umgeben von Wiesen, Wäldern und dem Duft von Akazien und Linden.

Vor unserem Haus: ein englischer Rasen, ein Teich und die Gemüsebeete.

Um uns herum liegen Obstbäume und Weingärten. Das spektakuläre Alpenpanorama bildet den Rahmen für unsere Aussicht und bei klarer Sicht sehen wir die majestätischen Berge, vom Monviso bis zum Monte Rosa.

Unsere Anlage liegt zwischen Turin, Alba und Asti, den Langhe, und den Regionen Roero und Monferrato. Unsere Lage ist strategisch günstig, um alle Sehenswürdigkeiten zu besichtigen und alles aufzusuchen, was die Region an önologischen und gastronomischen Köstlichkeiten zu bieten hat.

Örtlicher Tourismus: Die Burg von Pralormo, nur wenige Kilometer entfernt, hält jedes Jahr im Frühling die Blumenshow Messer Tulipano ab, die fabelhafte Blüte von über 50.000 Tulpen im Park: ein wahrlich überwältigender Anblick!

Turin ist eine außerordentlich schöne Stadt, einzigartig durch das reiche Erbe der Savoyer. Aus Anlass der Olympiade 2006 wurde die Stadt zwar “generalüberholt”, doch in den Kaffees, den traditionellen Restaurants und Läden spürt man den Geist vergangener Zeiten.

Außerdem ist Turin berühmt für sein ägyptisches Museum, die zweitwichtigste Sammlung nach der in Kairo.

Nur wenige Kilometer entfernt von Turin finden Sie die Jagdschlösser Stupinigi und die Venaria Reale, die Burg und der Park von Mandria und Rivoli, mit seiner wichtigen Modernen Kunstsammlung.

Das Schloss Racconigi, 20 Kilometer von uns entfernt, ist eine der Sommerresidenzen des Hauses der Savoyer, inmitten eines jahrhundertealten Parks gelegen.

Langhe und Roero. Wenn wir vom Wein im Piemont sprechen, dann meinen wir die Regionen Langhe und Roero. Diese sanften Hügel sind vollständig von Wein bedeck und die Menschen leben hier im Einklang mit der Natur, der Reifung der Trauben und der Trüffel. Die Weinrouten führen durch Weingärten, zu den historischen Kellern und Burgen, die hoch über den Hügeln thronen, bis zu den Langhe Astigiane, an der Grenze zu Ligurien. Diese Landschaft ist atemberaubend schön und die Aussichten, die wir hier erleben, bleiben für immer in unserem Herzen. Dies ist die Muttererde der weltberühmten Weine: Barolo, Barbaresco, Nebiolo, Roero, Arneis...

Asti und die Region Monferrato. Asti bietet ein offizielles Bild mit seinem Rathaus und der Platz der Kathedrale, ist jedoch auch reich an bukolischen Einsichten gleich außerhalb der Stadt. Während des Palios, in der dritten Septemberwoche, zieht die Stadt Touristen und Einheimische in großer Zahl an, und am Sonntag davor wird sie zum größten Open-Air Restaurant der Welt, mit Dutzenden offenen Küchen auf der Piazza Alfieri, die sich gegenseitig überbieten mit den feinsten Spezialitäten der Region. Das faszinierendste jedoch ist die Show der traditionellen Handwerke, die in den Trachten des frühen novecento auftreten.

Die Sacra San Michele. Bei schönem Wetter ist der Besuch dieses mittelalterlichen Klosters Pflicht. Es liegt am Eingang des Tals Val di Susa, einsam auf der Spitze eines Berges auf 1000 Metern Höhe gelegen und bietet eine atemberaubende Aussicht auf die Poebene.

Die Burgen des Canavese. Hier befinden sich die Borgo di Agliè, die Burg von Borgomasino, von Mazzè und San Giorgio Canavese, um nur die wichtigsten zu erwähnen.

Seit 1995 wurde die Tour der Burgen des Canavese etabliert, von Frühjahr bis Herbst erhalten interessierte Gäste die Möglichkeit, hier die verborgenen Schätze dieser Burgen zu entdecken, auch im Rahmen geführter Besichtigungen.

Die UmgebungDie UmgebungDie UmgebungDie Umgebung